Die Original Bachblütentherapie gründet sich auf die Entdeckung des englischen Arztes Dr. Edward Bach (1886 - 1936). Dr. Bach erfand in den 30er Jahren eine revolutionär neue und zudem einfache psychosomatische Therapie.

Er entdeckte 38 Blütenessenzen, diese dienen der Umstimmung und Regeneration unserer disharmonischen Seelenzustände. Frei nach dem Motto: „Licht ersetzt Finsternis“ suchte und entdeckte Dr. Bach diese „Frohnaturen der Pflanzenwelt“.

Die Wirkung dieser Mittel besteht darin, dass sie unsere Schwingungen anheben und unser geistiges Selbst öffnen für bestimmte Tugenden, deren wir bedürfen, um aus unseren Fehlern zu lernen, die für uns und andere Mitmenschen Schaden und Leid verursacht haben.

„Die Wirkung ist wie eine schöne Musik, die uns Inspiration
schenken kann und imstande ist, unser innerstes Wesen zu erheben
und uns unserer Seele näherzubringen.“ Dr. Bach

Dr. Bach betrachtete eine „Krankheit nicht als Strafe oder Grausamkeit, sondern als ein Werkzeug, dessen sich unsere Seele bedient, um uns deutlich zu machen, dass wir Fehler begangen haben und vom rechten Wege abgekommen sind ..., um uns von größeren Irrtümern zurückzuhalten, um uns daran zu hindern, noch mehr Schaden anzurichten ... und uns auf den Weg der Wahrheit, der Liebe und des Lichts zurückzubringen.“

Krankheit darf also demnach nicht ausschließlich auf körperlicher Ebene behandelt werden, man sollte immer den ganzen Menschen betrachten und seine Gemütszustände in die Behandlung mit einbeziehen.

Dr. Bach glaubte daran, dass der Mensch Teil eines größeren Schöpfungsgedanken ist und dass seine Entwicklung bestimmten Gesetzmäßigkeiten unterliegt.

Da sich diese Gedanken der ganzheitlichen Betrachtung und
Behandlung von Krankheiten auch mit den meinigen voll decken, habe ich vor einiger Zeit damit begonnen, mich damit intensiver theoretisch wie auch praktisch zu beschäftigen ... und begann mich selbst und meinen Freundes- und Familienkreis zu behandeln, wobei ich
erstaunlich schöne Erfahrungen sammeln konnte.

Diese positiven Erfahrungen bekräftigten meinen Entschluss,
die Bachblüten-Therapie bei Bedarf zur Unterstützung meiner Psychotherapie anzubieten.

„Für die Anwendung der Blütenessenzen sind keine wissenschaftlichen Erkenntnisse erforderlich.
Wer den größten Nutzen aus dieser göttlichen Gabe ziehen will,
muss sie in ihrer Ursprünglichkeit rein erhalten, frei von Theorie und wissenschaftlicher Erwägung, denn alles in der Natur ist einfach!“
Dr. Bach

Buchtipps:
Dr. Edward Bach „Heile dich selbst mit den Bachblüten“
Mechthild Scheffer „Selbsthilfe durch Bach-Blüten-Therapie“

Linktips:
http://www.heilkraeuter.de/bach/

   
René Wendt
Heilpraktiker für
Psychotherapie n. HPG

Eduardstr. 20
06844 Dessau-Nord

Sie finden mich im
Gewerbezentrum am
Alten Schlachthof im WIP.

Parkmöglichkeiten
befinden sich direkt
neben dem Haus.

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8 - 18.00 Uhr

Tel.:0340 - 230 28 14

 
     
   
     
   
     
Impressum